Versandkostenfrei bestellen bei Noblego

Kautabak Herstellung – Feiner Genuss und alte Traditionen

Kautabak Herstellung – Feiner Genuss und alte Traditionen

Kautabak ist in vielen Ländern, darunter auch Deutschland und den USA, immer noch populär, auch wenn der Kautabak größtenteils durch die Zigarette fast vollkommen ersetzt wurde. Bei der Kautabak Herstellung verwendet man nikotinhaltige Tabaksorten. Diese haben den großen Vorteil als sehr zäh zu gelten. Während des Herstellungsprozesses werden diese über einen langen Zeitraum optimal gelagert und während dessen getrocknet. Der Trocknungsvorgang findet über dem offenen Feuer statt. Ist der Tabak fermentiert, wird dieser zusätzlich noch eine Zeitlang gepresst. Die Fermentierung, die jahrelange Erfahrung voraussetzt, erfolgt um das Aroma zu intensivieren. Während der Fermentierung wird die Gärung der Zellen in Gang gesetzt. Damit der Tabak zum Schluss noch weitere Aromen aufnehmen kann, wird dieser in eine spezielle Fruchtsoße eingetaucht, anschließend muss der Tabak danach nochmals trocknen. Erst jetzt kann der Tabak in seine eigentliche Form gebracht und verpackt werden. Die Verpackungen unterscheiden sich in Art und Weise je nach Sorten. Kautabak kann sowohl in Dosen, in gerollter oder auch geflochtener Form erworben werden. Der gesamte Vorgang ist grundsätzlich sehr aufwendig, doch letztendlich gewinnt der Kautabak nur dadurch seine unnachahmliche Würze und seinen besonderen Geschmack, die diesem eine besondere Exklusivität verleihen.

Kautabak Herstellung, eine lange und geschichtsträchtige Tradition

Weltweit existieren unterschiedliche Sorten mit den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Zu den wohl bekanntesten hört unzweifelhaft der Makla Kautabak. Makla ist ein besonders klassischer Kautabak, der besonders stark ist und mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich ist. Zu diesen Richtungen gehört der Afrikaner Bentchikou (mild und mittelfeucht), der El Kantara (besonders trocken und sehr kräftig) und der klassische Ifrikia (eisenhaltiger Geschmack). Hergestellt wird er immer noch nach traditioneller Art in Belgien.

Neben dem Makla sei aber auch der Redman Kautabak hervorzuheben. Die Redman Kautabak Herstellung erfolgt auch hier noch nach traditionellen Rezepten. Ansässig in den USA, werden 3 Haupt Geschmacksrichtungen durch den Hersteller (Pinkerton Tobacco) angeboten. Den Regular Chew (weicher Geschmack mit einer traubigen Note), den Select (weicher Geschmack mit einer scharfen und süßen Note zugleich) und natürlich den Blend (ebenfalls mit einer scharfen und süßen Note). Darüber hinaus hat Redman noch diverse andere Geschmacksrichtungen im Angebot.

Auch der Oliver Twist (altehrwürdige Herstellung nach Original Rezepten) ist eine seit Jahrhunderten etablierte Sorte. Seit mehr als 200 Jahren wird er nach strenger Tradition und festen Ritualen in einer dänischen Tabakfabrik hergestellt und auch noch heute von Hand gesponnen. Verkauft wird der Kautabak in Form von kleinen Tabakpastillen (ca. 10-5 mm) in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Zu nennen sei hier der Arctic (der jüngste von Allen mit einem frischen und kühlen Geschmack), der Royal (mit dem Geschmack englischer Lakritze) und natürlich der Original (geräucherter Tabak, sehr dunkel und mit kräftigem Geschmack).